wohl wahr

nur für uns, die zwischen 1945 - 1955
das Licht der Welt erblickten
 

Wir sind keine Helden sondern waren nur glückliche Kinder und nichts anderes

mit nur >wenig< aber davon sehr >viel<

Wenn du dabei bist, hat das hier nichts mit dir zu tun!

 

Aber du solltest trotzdem weiterlesen.
Schon allein, um zu verstehen, warum die PAMPERS-Generation (zu der du vielleicht auch gehörst) keine Helden hervorbringen wird.

 

Als Kinder saßen wir in Autos (wenn überhaupt) ohne Sicherheitsgurt und ohne Airbag. Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium.
Das Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.
Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Finger,
und auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.
Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.
Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach
einigen Unfällen klar.
Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen.
Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht einmal ein HANDY dabei!

Kaum zu glauben – es gab ein Leben v o r  dem Handy…

Wir haben uns geschnitten, brachen uns Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. NIEMAND HATTE SCHULD AUSSER WIR SELBER!

Keiner fragte nach „Aufsichtspflicht“. Kannst Du Dich noch an „Unfälle“ erinnern?

Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.Wir aßen ungesundes Zeug (Schmalzbrote, Schweinsbraten usw.), keiner scherte sich um die Kalorien und trotzdem war keiner fett.. Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.

Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo64, X-Box, Video-Spiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video und DVD, Surround-Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms, Jahreskarten im Fitness-Club, Handys etc.

Wir hatten keine Polo-Hemden mit dem grünen Krokodil.

keine Turnschuhe mit den drei Streifen-

keinen Tornister mit der springenden Raubkatze

trotzdem hatten wir eine spannende Zeit  >>>

Wir bauten mit unseren Vätern Windvögel aus Zeitungspapier mit Mehlkleister -

sie lehrten uns den Umgang mit der Laubsäge...

...da hab´ ich was eigenes gemacht -

das war für uns > ganz grosses Kino <

 spielten mit Murmeln und Peitschendopp.

oder Diabolo - wer von euch kennt das denn noch...

Wir hatten eine leere ERDAL-Dose für den Hüpfkasten.

bauten Buden in Erdlöchern und Baumhäuser und hatten oft Wasser in den Gummistiefeln.

Loch drin - macht nix - da kam ein Flicken vom Fahrrad drauf-

... mal eben neue kaufen, das sass nicht dran...

Und wir waren gesund und selten krank ! 

wir heizten mit Kohle und haben nach der Lieferung die Strasse gereinigt.

heute dreht ihr nur mal eben am Heizkörper,

...  hebt  noch nicht einmal Papier auf...

durften in der Weihnachtsbäckerei die Kurbel vom Fleischwolf drehen

und haben bei den Plätzchen mitgeholfen...

... heute kauft ihr sie im Discounter...

klar - sicher billig... - schmeckt das denn auch wie früher ?

 genau das ist es, was ihr nicht hattet

Das war ein Leben, kann ich euch sagen - frei - und unbeschwert.


WIR HATTEN FREUNDE!

Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu denen nach Hause und klingelten. Manchmal gingen wir auch ganz einfach so hinein. Ohne Termin und Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns …

Wie war das nur möglich?


Wir dachten uns Spiele selber aus. Wir aßen Würmer und es traf nicht ein, dass die Würmer in uns weiterleben. Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

Fahrräder (nicht Mountain-Bikes) wurden von uns selber repariert. Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken.

Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat war klar, dass die Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel herausholen. Im Gegenteil: Sie waren oft der gleichen Meinung wie die Polizei.

Na so was !


Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht.

Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit allem mussten wir umgehen, wussten wir umzugehen!
Und du gehörst auch dazu, wenn du nicht später als 1955 geboren bist

Herzlichen Glückwunsch !


Ihr nach 1955 geborenen … SO, JETZT WISST IHR WARMDUSCHER DAS AUCH!
Denn wir waren die Revoluzzer. Die, die die 60er Jahre und die, die die Welt ein klein wenig verändert haben und keiner der später als 1955 geboren wurde, kann da mitreden.

Dafür seit ihr jünger als ich, und da kann man schon ein bischen neidisch werden...

 

Die vor 1956er waren keine HELDEN sondern die wirklich wahren und echten Revoluzzer der 68er Jahre.

 

 

alles andere wäre gelogen.

Nach oben