Scharfmacher

scharfmacher

senfsosse pikant


es braucht dazu

fetten geräucherten speck vom schwein
mehl
butter
instant – gemüsebrühe
sahne
cremè fraîche
honig
einen schuss weisswein / trocken
petersil
schnittlauch
etwas muskat
pfefer aus der mühle
senf – mittel bis scharf

 

in einem topf den kleingewürfelten speck auslassen-wer die grieben mag, kann sie drinlassen – oder nimmt sie nach dem auslassen heraus- der speck sollte nicht anbraten und braun sein-
nun ein halbes päckchen butter dazu geben und mit dem mehl eine schwitze machen-
mit gemüsebrühe ablöschen – immer dabei mit dem schneebesen rühren, sonst klumpt es …
je einen becher sahne und cremè fraîche dazu

     -einen esslöffel honig hinein –   
 das ganze sollte nun auf kleiner flamme köcheln- nun auch einen guten schuss trockenen weisswein
jetzt den senf einfüllen – sicher ein ganzes glas – jenachdem wie intensiv die senfsosse werden soll-
nun noch petersil und schnittlauch und eine spur muskat- und pfeffer aus der mühle-
gern nehme ich bunten pfeffer – das auge isst mit –

nun die senfsosse etwas ziehen lassen –
fertig –

schmeckt sehr gut zu gebratenem fisch – es kann auch der eckige sein ( stäbchen ) –
> das macht kinderaugen leuchten < aber auch zu frikadellen sehr lecker
ebenso zu hart gekochten eiern dazu passen salzkartoffeln oder

Fleischkroketten aus NL      

diese senfsosse lässt sich auch gut frosten – oder auch für kleine portionen zwischendurch -
abfüllen im eiswürfel-bereiter und ab in den froster - so kann man die sossen-würfel dann zusammen
in einem behälter einlagern und bei bedarf einzeln entnehmen und sie hängen nicht aneinander-
in der microwelle sind sie dann schnell für den kleinen hunger zwischendurch zur hand –
als dip für fingerfood, die schillerlocke vom markt oder zum verfeinern anderer gerichte, wo senf
zum einsatz kommt

viel spass beim nachkochen

Nach oben