Krautwickel

Wirsingrouladen

Zutaten hier für 12 Portionen

Die Krautwickel lassen sich gut frosten

3 Kopf

Wirsing

1500 g

Hackfleisch

300 g

Knollensellerie

Paprikaschoten, rot

Zwiebeln, rote

500 g

Braune Champignon

12 EL

Öl (Raps-Öl )

3 TL

Senf, mittelscharf

1Becher

Crème fraîche

1500 ml

Fleischbrühe

100 g

geräucherte Speckwürfel

 

Salz und Pfeffer aus der Mühle

6 EL

Kapern * / grüner eingelegter Pfeffer 

 

Thymian

 

Zubereitung

Wirsing putzen, 12 schöne große Blätter in kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren, eiskalt abschrecken.
Paprika, Sellerie, Zwiebel und 50g Wirsing klein schneiden, in 2 El Öl in einer Pfanne andünsten,

 abkühlen lassen und unter das Hackfleisch geben. Mit Salz, Pfeffer und Thymian kräftig würzen.
Auf jedes Kohlblatt etwas von der Mischung geben, einrollen und zubinden.

Im restlichen Öl die Röllchen von allen Seiten  scharf anbraten – das gibt leckere Röstaromen,

 Fleischbrühe zugeben, 15 Minuten garen.

Braune Champignon  klein schneiden und in einer anderen Pfanne  mit Zwiebeln und Räucherspeck anbraten  -

dann Creme fraiche, Kapern *, grünen Pfeffer und Senf einrühren  -

Fleischbrühe dazu geben ,  Sosse einreduzieren und gegebenenfalls nachwürzen.

Wenn die Sosse fertig ist , die Krautwickel dazu geben.
Dazu passen Bandnudeln, Spätzle, Spirali, Reis oder ganz klassisch Salzkartoffeln  -

mit der kräftigen, dunklen Pilzsauce , ein Genuss !.

Nun noch ein Salat nach Wahl… und ganz sicher lecker Bier…

 

Wohlsein !

 

   *Wer keine Kapern mag, lässt sie einfach weg

 

Die Krautwickel kann man gut auf Vorrat machen und mit der Sosse frosten

Nach oben